Luzerner Reformierte spenden für Indigene im Amazonas

Die Evangelisch-Reformierte Landeskirche des Kantons Luzern unterstützt die Nothilfe des Heks in Brasilien mit 5000 Franken.


Seit mehreren Wochen stehen grosse Gebiete des tropischen Regenwalds und der angrenzenden Savannenlandschaft in Brasilien in Flammen. Von den Waldbränden betroffen sind vor allem auch Indigene und Kleinbauernfamilien. Deshalb hat sich die Evangelisch-Reformierte Landeskirche des Kantons Luzern entschieden, 5000 Franken an die Nothilfe vor Ort des Hilfswerks der Evangelischen Kirchen Schweiz (Heks) zu spenden, wie es in einer Medienmitteilung vom 4. November heisst. 

Das Heks sei bereits seit vielen Jahren in Brasilien tätig und setze sich dort für den Kampf der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen wie Wald und Wasser sowie für die Erhaltung der Lebensgrundlagen indigener Völker ein. (bat)