Thurgauer Kirche zeichnet Jugendprojekte aus

Die Evangelische Landeskirche des Kantons Thurgau hat zum zweiten Mal den Impulspreis für originelle Projekte in der Jugendarbeit verliehen. Den ersten Preis erhält ein Abenteuerspaziergang mit dem Handy.

Trotz der Corona-Pandemie konnte die Thurgauer Landeskirche auch in diesem Jahr Projekte aus der Jugendarbeit auszeichnen. Es seien viele gute Ideen eingereicht worden, von denen schliesslich drei prämiert worden seien, schreibt die Landeskirche am 12. April auf ihrer Website.

Der erste Preis geht demnach an einen Abenteuerspaziergang mit dem Handy der Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben. Der Postenlauf mit Aufgaben und Rätseln habe zahlreiche Familien mit Kindern und Jugendlichen ins Freie gelockt, heisst es in der Meldung weiter. Den zweiten Platz belegte ein kreativer Jugendgottesdienst mit dem Namen «Youth Church» in der Kirchgemeinde Diessenhofen. Auf dem dritten Platz landete die Kirchgemeinde Neukirch an der Thur, wo der Jugendraum komplett renoviert wurde. Das Preisgeld für alle drei Projekte beträgt jeweils 1000 Franken.

Mit dem Impulspreis will die Landeskirche die Kinder- und Jugendarbeit in den Kirchgemeinden stärken. Er soll auch im kommenden Jahr wieder ausgeschrieben werden. (no)