Zürich

Religions­gemeinschaften wollen in der Corona-Pandemie Kraft spenden

Mit einer virtuellen Feier in der Predigerkirche will der Interreligiöse Runde Tisch im Kanton Zürich der Opfer der Corona-Pandemie gedenken und Mut in der Krise machen. Der Anlass wird als Livestream übertragen.

Am Sechseläuten-Wochenende finden in Zürich normalerweise Umzüge und Feierlichkeiten statt. Aufgrund der Corona-Pandemie kann das traditionelle Volksfest aber dieses Jahr wie schon 2020 nicht stattfinden. «Statt fröhlichem Beisammensein herrscht weitgehend Stille und Leere auf den Strassen, gemeinschaftlich leben ist stark eingeschränkt», heisst es in einer Mitteilung des Interreligiösen Runden Tisches im Kanton Zürich vom 13. April.

Mit einer Feier in der Predigerkirche wollen die Religionsgemeinschaften des Runden Tisches deshalb am Sechseläuten-Sonntag das Gemeinschaftliche in der Krise stärken. Der Anlass mit dem Titel «Kraftstoff» findet ohne Publikum statt und wird als Livestream übertragen. Neben Vertreterinnen der christlichen Kirchen, der jüdischen Gemeinde sowie der Muslime und Buddhisten sollen in Videobeiträgen auch Stimmen aus der Bevölkerung zu Wort kommen. Zudem wird Regierungsrätin Jacqueline Fehr ein Grusswort aus der Zürcher Regierung überbringen. Unterstützt wird der Anlass von der Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich.

«Corona stellt das Leben aller auf den Kopf»

Mit der Feier wolle man der Opfer der Pandemie gedenken, zugleich aber daran erinnern, dass alle Menschen in Zürich von den Einschränkungen betroffen seien, heisst es in der Mitteilung weiter. «Letztlich fordert das Coronavirus die gesamte Gesellschaft heraus und stellt das Leben aller auf den Kopf.» Der Anlass wolle in Erinnerung rufen, «dass wir eine Gemeinschaft der Gemeinschaften sind» und dass aus dem Miteinander Stärke gezogen werden könne.

Der Livestream zum Anlass soll am 18. April unter anderem auf der Webseite des Interreligiösen Runden Tisches oder direkt auf Youtube zur Verfügung stehen. Die Feier dauert von 18.30 bis 19.15 Uhr. (no)