Basel-Stadt spricht Geld für Schutz von Synagogen

In Basel soll die Polizeipräsenz zum Schutz jüdischer Einrichtungen erhöht werden. Das Basler Kantonsparlament hat einen entsprechenden Antrag des Regierungsrats einstimmig gutgeheissen.


Ab 2019 soll das Polizeikorps in Basel um acht bewaffnete Sicherheitsassistenten aufgestockt werden, um jüdische Einrichtungen zu schützen. Dazu bewilligte der Grosse Rat einen jährlichen Kredit von 746’000 Franken.

Wie genau die acht Polizisten zum Einsatz kommen, soll aus Sicherheitsgründen geheim bleiben, heisst es im Regionaljournal Basel von Schweizer Radio SRF. Laut SRF wurde der Antrag mit 90 zu 0  Stimmen bei einer Enthaltung angenommen. (kath/sys)