Schweiz - Israel

Neuer Verein für Schweizer Kirche in Israel gegründet

Der «Verein Evangelische Schweizer Kirche in Israel» will Aus- und Weiterbildungen in Israel und der Schweiz anbieten. Doch auch ein Pfarramt in Jerusalem ist angedacht.

In Basel haben Kirchenvertreter den «Verein Evangelische Schweizer Kirche in Israel» gegründet. Präsident ist der Basler Kirchenratspräsident und Pfarrer Lukas Kundert. Das Vizepräsidium übernimmt die Pfarrerin Ivana Bendik aus Graubünden, sie ist auch Mitglied in der dortigen Synode. Dies geht aus einer Medienmitteilung vom 23. Oktober hervor.

Der neue Verein will Aus- und Weiterbildungen für Schweizerinnen anbieten, hier wie auch in Israel. Das könnten zum Beispiel Hebräischkurse sein oder Kurse für eine Reisegruppe, wie Vorstandsmitglied und Pfarrer Nico Rubeli aus dem Kanton Basel-Landschaft gegenüber ref.ch erläutert. Weiter will sich der Verein in der Antisemitismus-Prävention engagieren und die Begegnung mit verschiedenen Kulturen in Israel ermöglichen. Zu den Zielen gehört auch ein Schweizer Pfarramt in Jerusalem.

Ansprechpartner in Jerusalem

Das Angebot richtet sich dabei laut Nico Rubeli an Schweizer, die nach Israel reisen, dort leben oder studieren. Das könnten Theologinnen sein, Religionslehrer oder auch Gruppen einer Kirchgemeinde. Diese sollen in Jerusalem einen Ansprechpartner und auch ein Seelsorgeangebot haben. Bis jetzt hätten sie sich meist an Stellen aus anderen Ländern gewandt. «Viele Länder und Kirchen haben eine Vertretung in Jerusalem. Erstaunlicherweise gibt es aus der Schweiz kein solches Angebot. Das möchten wir entwickeln», führt Rubeli aus.

In Israel möchte der Verein mit anderen Niederlassungen und Organisationen kooperieren. Doch man stehe noch am Anfang, betont Rubeli. Nun gehe es darum, den Verein aufzubauen. Finanzieren möchte dieser sich primär über Mitgliederbeiträge und Spenden. Eine Zusammenarbeit mit den Landeskirchen ist laut Rubeli durch die Vorstandsmitglieder gegeben, die sich in ihren Landeskirchen engagieren.

Die Gründung des Vereins soll am 29. November in Basel gefeiert werden. (mos)