Zwingli steht wieder vor der Zürcher Wasserkirche

Nach Reparaturarbeiten in der Kunstgiesserei St. Gallen ist das Zwinglimonument wieder auf den Sockel vor der Wasserkirche in Zürich gestellt worden.


Wegen Korrosionsschäden musste die Plastik des Zürcher Reformators vor einigen Monaten von ihrem Sockel genommen werden. Besonders im Innern und am Fuss von Zwingli seien Schäden entdeckt worden. Nun ist die 800-Kilogramm schwere Statue wieder zurück, wie es in einer Mitteilung der reformierten Landeskirche des Kantons Zürichs vom 16. Juni heisst.

Kirchenrat Andrea Marco Bianca und Stefan Thurnherr, Präsident Kirchenkreis eins und Vertreter der Kirchgemeinde Zürich, freuten sich über die Rückkehr des frisch restaurierten Monuments, ebenso die Vertreter des Amts für Hochbauten der Stadt Zürich, die für die Wiederherstellung verantwortlich waren, heisst es in der Mitteilung weiter. (bat)