SRF

Religionssendungen werden per Mai eingestellt

Aufgrund von Sparmassnahmen werden die Radiosendungen «Zwischenhalt» und «Blickpunkt Religion» ab Mai nicht mehr produziert. Die Religion soll aber präsent bleiben: Mit neuen oder weiterentwickelten Formaten.

Schon im Herbst hatte SRF angekündigt, die Sendungen «Zwischenhalt» und «Blickpunkt Religion» abzuschaffen (ref.ch hat berichtet). Dagegen gab es Proteste. Unter anderem lancierte der Verein Katholisches Medienzentrum eine Online-Petition. Nun ist aber klar: Ab Mai werden die Radiosendungen eingestellt, wie einer Medienmitteilung vom 15. April zu entnehmen ist.

Die Marktforschung habe gezeigt, dass diese zwei Sendungen sowie die weiter bestehende Sendung «Perspektiven» dreimal die gleichen Hörerinnen und Hörer erreicht hätten. Aufgrund der sinkenden Einnahmen könnten aber nicht alle Formate weitergeführt werden.

Neues Publikum erreichen

SRF betont, dass Religionsthemen weiterhin wichtig bleiben sollen. Die freigewordenen Mittel will SRF in neue Formate und in die Weiterentwicklung der Religionsangebote stecken. Damit soll ein neues Publikum erreicht werden.

Weiter ausgestrahlt werden die Sendung «Perspektiven», die Radiopredigt und Gottesdienstübertragungen, das Glockengeläut wie auch «Stichwort Religion». Zudem gibt es diverse Online- und Social-Media-Formate. (mos)