Lest Bücher! Neue Fachbücher zu Theologie und Religion

Was kann Seelsorge für traumatisierte Kinder leisten und welche Wechselwirkungen gibt es zwischen Bibel und Wissenschaft? Um diese und weitere Fragen geht es in den theologischen Fachbuch-Tipps von bref, dem Magazin der Reformierten.

Traumatisierten Kindern helfen

Seit fünfzehn Jahren erforscht die Theologin Miriam Schade, wie Seelsorge traumatisierten Kindern helfen kann. Die Begegnung mit einem sechsjährigen Buben und seinem Trauma, das er erlebt hatte, war die Initialzündung für eine Dissertation, die nun als Buch vorliegt. Es richtet sich an Lehrerinnen, Erzieher, Pfarrerinnen, Pflegeeltern – und somit an alle, die mit betroffenen Kindern leben und arbeiten. Dabei meistert Schade beispielhaft die Herausforderung, dem wissenschaftlichen Anspruch zu genügen und zugleich die Menschen, an die sich das Buch richtet, im Blick zu behalten.

Die Autorin reflektiert in verständlicher Sprache zahlreiche Fallbeispiele und legt dabei eine eigenständige Definition von Seelsorge vor. Auch setzt sie Schwerpunkte, die für die Arbeit mit traumatisierten Kindern entscheidend sind; und dies alles im Gesamtkontext von Traumaforschung, Neurowissenschaft, Emotionstheorien und Seelsorge.

Schades Buch macht deutlich, dass Seelsorge mit traumatisierten Kindern bei den Seelsorgerinnen und Seelsorgern beginnt. Es ist ein Handbuch für alle Menschen, die in diesem Feld tätig sind.

Miriam Schade: Dem Schrecklichen begegnen. Seelsorge mit traumatisierten Kindern. Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 2019; 500 Seiten; 92 Franken.

Wechselwirkung von Medizin und Bibel

Die Bibel ist seit ihren Anfängen in der Antike stets mit verschiedenen Wissenschaften verbunden und prägt dadurch die abendländische Kultur bis heute mit. Ein neuer Sammelband beleuchtet diese Verflechtungen. Der Herausgeber Pierre Bühler, emeritierter Professor für Systematische Theologie, versammelt in Die Bibel und die Wissenschaften Beiträge aus unterschiedlichen Disziplinen, wie beispielsweise des Rechtswissenschaftlers Andreas Thier, der die Rolle der Bibel bei der Rechtsbildung erörtert. Ebenso spannend zu lesen ist der Text von Jens Kamlah, Spezialist für biblische Archäologie. Er zeigt auf, wie archäologische Funde als kritische Korrektive zu biblischen Texten fungieren können.

Die Beiträge aus Medizin und Psychologie wiederum befassen sich unter anderem mit der Spannung, die das Verhältnis zwischen biblischer Heilsverheissung und empirischen Heilungsversuchen prägt. Wer sich eingehend und mit offenem Geist an die Bibel heranwagen möchte, der wird an diesem äusserst lehrreichen und anregenden Sammelband Gefallen finden. Neue Einsichten sind garantiert.

Pierre Bühler (Hg.): Die Bibel und die Wissenschaften. Wechselwirkungen in Geschichte und Gegenwart. vdf Hochschulverlag, Zürich 2019; 244 Seiten; 48 Franken.

Die Rezensentin Andrea Aebi ist Pfarrerin und stellvertretende Geschäftsführerin der Reformierten Medien, die auch bref herausgeben.