Lest Bücher! Neue Fachbücher zu Theologie und Religion

Wie sieht eine zeitgemässe interkulturelle Friedenstheologie heute aus? Und wie können Psalmen zu einem Destillat verdichtet werden? Um diese und weitere Fragen geht es in den theologischen Fachbuch-Tipps von bref, dem Magazin der Reformierten.

Endlich Frieden

Angesichts von Krieg, Gewalt und verschiedensten Formen von Ausgrenzung stellen bekannte katholische Theologinnen aus Deutschland und Lateinamerika das Thema «Frieden» ins Zentrum ihrer Arbeit. Ihr 462 Seiten starkes Buch bezieht sich auf das gleichnamige, von ihnen initiierte Projekt. Ziel ihrer Arbeit ist es, eine interkulturelle Friedenstheologie zu entfalten. Ansatzpunkte dazu finden die Autorinnen in verschiedenen Befreiungstheologien. Ihre Theologie zielt darauf, Unrechtsstrukturen aufzudecken. Der Fokus liegt dabei stets auf der Perspektive von Gewaltopfern. Bereits in den achtziger Jahren entstanden unter den Leitworten «Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung» verschiedene ökumenische Bewegungen. Damals galt die Aufmerksamkeit Fragen der Gerechtigkeit. Frieden stand bisher eher im Hintergrund. Dies zu ändern ist das Anliegen der Autorinnen. Ihr Buch ist ein starkes und facettenreiches Plädoyer für eine theologische Arbeit, die sich konsequent in den Dienst des Friedens stellt.

Virginia R. Azcuy, Margit Eckholt (Hg.): Friedens-Räume. Interkulturelle Friedenstheologie in feministisch-befreiungstheologischen Perspektiven. Grünewald, Ostfildern 2018; 462 Seiten; 66 Franken.

Die Rezensentin Andrea Aebi ist Pfarrerin und stellvertretende Geschäftsführerin der Reformierten Medien, die auch bref herausgeben.

Psalmen, dosiert, hochkonzentriert

Psalmen destillieren? Der Buchtitel ist eine Schnapsidee. Beim Brennen wird eine Flüssigkeit erhitzt und aus dem Dampf eine hochprozentige Flüssigkeit gewonnen. Und so sind auch die destillierten Psalmen hochkonzentrierte spirituelle Kost mit vielen Geschmacksnuancen. Manche sind erdig, andere sind torfig, rauchig oder fruchtig. Man muss sie einzeln verkosten, um auf den Geschmack zu kommen. Genau das bietet der Band. Jeder Psalm wird von Xandi Bischoff auf einen Titel und wenige Zeilen verdichtet. Zum Destillat kommt ein farbenfroh konturiertes Bild von Nadine Seeger. Kostprobe gefällig? Psalm 24: wirf deine sorge auf den herrn – morgens seufze ich, mittags hört er mich, abends befreit er mich. Das Schöne an diesem Buch: Man kann den konzentrierten Geist mit einem Kommentar, der es in sich hat, wieder verflüssigen. Die Autoren bieten Wissenschaftliches zum Text in vernünftiger Dosis, vor allem aber theologische und geistliche Auslegungen, die aus dem Schatz der Überlieferung schöpfen.

Xandi Bischoff und Nadine Seeger: Psalmen destillieren. Alte Gebete neu gelesen. Friedrich-Reinhardt-Verlag, Basel 2016; 416 Seiten; 20 Franken.

Der Rezensent Ralph Kunz ist Professor für praktische Theologie an der Universität Zürich.