Sozialwerk Pfarrer Sieber

Corona-Impfungen für Randständige

Vor einigen Wochen hat das Sozialwerk Pfarrer Sieber seine eigene Impfkampagne gestartet. Inzwischen haben bereits 80 Randständige mindestens die erste Impfung erhalten.

Die Impfkampagne in der Schweiz läuft derzeit auf Hochtouren. Aussen vor bleiben jedoch oft randständige Menschen – für sie stellt nur schon das Anmeldeverfahren per Internet ein Hindernis dar.

Das Sozialwerk Pfarrer Sieber hat deshalb vor einigen Wochen seine eigene Impfkampagne gestartet, wie es in einer Mitteilung vom 11. Juni heisst. Im Fachspital «Sune-Egge» des Sozialwerks haben demnach bereits 80 obdachlose und suchtkranke Menschen die Covid-19-Impfung erhalten – 66 von ihnen sogar schon die zweite.

Neben den nötigen technischen Voraussetzungen und den fehlenden Ausweispapieren stelle insbesondere das Einhalten des zweiten Termins ein Problem für diese Menschen dar, heisst es weiter. Die Mitarbeitenden würden die Impfwilligen deshalb kontaktieren und wenn nötig zum Impftermin begleiten. (no)