Baselstädtische Reformierte unterstützen Bedürftige

Die reformierte Kirche Basel-Stadt verteilt ihre Weihnachtskollekte an insgesamt 22 soziale Einrichtungen für bedürftige Menschen. Im Vergleich zum Vorjahr sind rund 10'000 Franken mehr zusammengekommen.


Insgesamt knapp 49’000 Franken haben Baslerinnen und Basler für die traditionelle Weihnachtskollekte «Lass mich nicht allein!» sowie für die Gemeindekollekte am Weihnachtstag gespendet. Das sind rund 10’000 Franken mehr als im Jahr zuvor, teilte die reformierte Kirche Basel-Stadt am 20. Februar mit.

Mit dem Ertrag unterstützt die Basler Kirche 22 soziale Institutionen im Kanton, so unter anderem die Stiftung Frauenhaus beider Basel, das Männerwohnheim der Heilsarmee und die ökumenische Sozialberatung der Caritas. Die Einrichtungen erhalten zwischen 1000 und 3000 Franken. (no)