Theologiepreis für drei Maturaarbeiten

Für ihre Arbeiten über Religion erhielten zwei Schüler und eine Schülerin jeweils den mit 500 Franken dotierten Theologiepreis der Universitäten Basel, Bern und Zürich.


Die theologischen Fakultäten der Universitäten Basel, Bern und Zürich verleihen jährlich einen Preis in der Höhe von 500 Schweizer Franken für herausragende Maturaarbeiten aus den Bereichen Religion, Ethik und Theologie. Dieses Jahr ging er an zwei Schüler und eine Schülerin, schreibt die Ausbildungsstelle Bildungkirche in einer Mitteilung vom 13. November.

David Eglin aus Muttenz setzte sich religionsphilosophisch mit der Gottesfrage auseinander; Timon Niemien aus Kriens verglich die Religionspropaganda der Nazis mit jener der Terrorgruppe IS; und Anja Zbinden aus Wolfhausen beleuchtete die Auswirkungen der Reformation auf das Zürcher Oberland.

Mit dem Theologiepreis wollen die theologischen Fakultäten der Universitäten Basel, Bern und Zürich einen Anreiz setzen, damit Gymnasiasten Themen rund um Ethik, Religion und Theologie entdecken und erforschen – und sich danach möglicherweise für ein Theologiestudium entscheiden. (mey)