Kirchgemeindeversammlung

Nidwaldner Reformierte stehen ohne Budget da

An der Kirchgemeindeversammlung der Evangelisch-reformierten Kirche Nidwalden haben die Anwesenden das Budget 2022 abgelehnt. Der Grund sind fehlende Rückstellungen für einen Streitfall.

Noch immer beschäftigt die Reformierte Kirche Nidwalden die Auseinandersetzung mit dem ehemaligen Leiter der «Kirchen-News» (ref.ch berichtete). So wollte ein Kirchenmitglied an der Kirchgemeindeversammlung vom 29. November wissen, ob für den Rechtsstreit im Budget Rückstellungen gebildet worden seien. Als die Kirchenleitung dies verneinte, wurde ein Antrag auf Ablehnung des Budgets gestellt, der angenommen wurde.

«Zum Zeitpunkt der Budgeterstellung hat es noch keine Rechtsforderung gegeben. Deshalb waren keine Rückstellungen im Budget drin», sagt Kirchenratspräsident Wolfgang Gaede gegenüber ref.ch. Man wolle dies nun ändern und das neue Budget bei der nächsten Versammlung im Januar zur Abstimmung bringen. (bat)