Corona-Pandemie

Neues Covid-19-Testzentrum in Winterthurer Kirche

In der reformierten Kirche Rosenberg in Winterthur eröffnet am 4. Januar ein neues kantonales Covid-19-Testzentrum. Damit können die Testkapazitäten im Kanton Zürich weiter erhöht werden.

In den vergangenen drei Wochen liessen sich so viele Zürcherinnen und Zürcher testen wie noch nie seit Beginn der Pandemie, wie die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich am Mittwoch mitteilte. Vom 7. bis 27. Dezember wurde bei über 144'000 Personen ein Test gemacht, in den drei Wochen davor waren es knapp 97'000.

Die Zunahme der Tests sei erfreulich, denn das Testen sei ein wichtiges Instrument bei der Bewältigung der Covid-19-Pandemie, heisst es in der Mitteilung. Mit dem neuen Testzentrum in der Kirche Rosenberg sollen im Raum Winterthur vor allem genügend Kapazitäten zum Einsatz von Antigen-Schnelltests sichergestellt werden.

Nicht das erste Testzentrum in einer Kirche

Neben PCR-Tests werden dort insbesondere Antigen-Schnelltests angeboten, deren Auswertung vor Ort erfolgt. Im bestehenden Testzentrum des Kantonsspitals Winterthur werden weiterhin nur PCR-Tests durchgeführt, die im Labor analysiert werden.

Nicht zum ersten Man dient eine Kirche als Testzentrum. Während der ersten Welle wurden in der christkatholischen Predigerkirche in Basel rund 10'000 Tests und Abklärungen auf eine Infektion mit dem Coronavirus durchgeführt. (sda/no)