Universität Freiburg

Neue Website zum Islam in der Schweiz

Das Schweizerische Zentrum für Islam und Gesellschaft (SZIG) in Freiburg präsentiert eine neue Online-Plattform mit wissenschaftlichen Informationen zu Islam und Muslimen in der Schweiz. Damit soll eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema ermöglicht werden.

Die neue Webseite Islam&Society gibt einerseits statistische Auskünfte über die Muslime in der Schweiz, beispielsweise zu ihrer Zahl, zu ihren Herkunftsländern oder ihrem Bildungsniveau. Andererseits sollen kontroverse Debatten aufgegriffen werden, etwa über das Kopftuch oder die Finanzierung von Moscheen, wie es in einer Medienmitteilung des Schweizerischen Zentrums für Islam und Gesellschaft (SZIG) vom 6. November heisst.

Auch Denkanstösse will die Plattform geben, gerade zu Themen wie Radikalisierung oder Diskriminierung. Ziel sei es, «wissenschaftliche Informationen und eine differenzierte und kritische Auseinandersetzung» zu bieten, etwa für Lehrpersonen, Journalistinnen oder Fachpersonen aus den Bereichen Soziales, Integration und Sicherheit.

Das SZIG an der Universität Freiburg gibt es seit fünf Jahren. Es untersucht den Islam in der Schweiz, auch aus einer muslimischen Perspektive. Forschungsergebnisse des Zentrums sind ebenfalls auf der neuen Webseite einsehbar. (mos)