Neue Verfassung der Reformierten Basel-Landschaft in der Vernehmlassung

Der Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Basel-Landschaft hat die Totalrevision der Kirchenverfassung in die Vernehmlassung geschickt. Die neue Verfassung sieht unter anderem die freie Kirchgemeindewahl vor.


Die reformierte Kirche Basel-Landschaft soll eine neue Kirchenverfassung bekommen. Die Totalrevision ist nun in der Vernehmlassung. «Damit soll der Weg bereitet werden, damit die Reformierte Kirche Baselland beweglicher wird und auch in Zukunft zeitgerecht auf neue Herausforderungen reagieren kann», heisst es in einer Medienmitteilung vom 5. November.

Beim vorliegenden Entwurf handle es sich um eine formelle Totalrevision der Kirchenverfassung. Die Verfassung sieht unter anderem die freie Kirchgemeindewahl vor oder auch die Möglichkeit für Kirchgemeinden, einfacher zu fusionieren.

An Bewährtem werde festgehalten: Ein Finanzausgleich zur Begrenzung der Unterschiede in der Steuerbelastung soll aufrechterhalten bleiben und die Zusammenarbeit aller am kirchlichen Leben beteiligten Kräfte wird noch vermehrt hervorgehoben. Die dreimonatige Vernehmlassung dauert vom 5. November 2018 bis zum 4. Februar 2019. Danach kommt der Entwurf vor die Synode. (bat)