Netzwerk Sozialer Aargau lehnt Kürzungen bei der Sozialhilfe ab

Nachdem das Stimmvolk des Kantons Bern am Wochenende das neue Sozialhilfegesetz versenkt hat, regt sich auch im Aargau Widerstand gegen drohende Kürzungen bei der Sozialhilfe.


Mit 52,6 Prozent Nein-Stimmen lehnten die Bernerinnen und Berner am 19. Mai eine umstrittene Vorlage zur Kürzung der Sozialhilfe ab. Das Gesetz sah eine starke Senkung beim Grundbedarf vor, was im Vorfeld für heftige Kritik – auch seitens der Landeskirchen – gesorgt hatte (ref.ch berichtete).

Bestärkt durch den Entscheid fühlt sich nun das Netzwerk Sozialer Aargau: «Das Berner Stimmvolk weist der Aargauer Sozialhilfe den Weg», schreibt das Netzwerk in einem Communiqué vom 20. Mai. Das kantonale Parlament habe im März 2018 ein Postulat überwiesen, das ebenfalls massive Kürzungen des Grundbedarfs in der Sozialhilfe fordere. Nun müsse die Regierung darauf reagieren.

Viele Kinder betroffen

Das Netzwerk, zu dem elf Non-Profit-Organisationen gehören, appelliert an die Politik, von den Kürzungen abzusehen. «Es geht um die Ärmsten in unserer Gesellschaft, insbesondere auch um Familien. Rund ein Drittel aller Sozialhilfebezüger sind Kinder unter 18 Jahren», heisst es in der Mitteilung. Menschen durch massiven Druck und Leistungskürzungen in die Arbeitswelt integrieren zu wollen, bringe erfahrungsgemäss wenig. Denn meistens fehle es an der beruflichen Qualifikation oder an genügend Sprachkenntnissen.

Statt der Kürzungen schlägt das Netzwerk vor, bei der Verteilung der Kosten auf die Gemeinden anzusetzen. Heute sei jede Gemeinde selber für die Soziallasten zuständig, was zur Folge habe, dass Städte und Dörfer mit viel günstigem Wohnraum hohe Sozialhilfekosten zu berappen hätten. «Regierung und Grosser Rat sollten hier ansetzen und die Solidarität unter den Gemeinden mit einer wirksameren Poollösung stärken.»

Zum Netzwerk Sozialer Aargau gehören unter anderem die Regionalstellen der Hilfswerke Heks und Caritas sowie verschiedene Organisationen aus den Bereichen Migration, Integration oder Sucht. (vbu)