Kirchgemeinde Zürich

Kredit für Demenzzentrum genehmigt

Die Kirchgemeinde Zürich investiert in ein Kompetenzzentrum für Demenz. Unter anderem soll dort eine Diakoniestelle geschaffen werden.

Das Parlament der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Zürich genehmigte an seiner Sitzung vom 14. April einen Kredit für ein Kompetenzzentrum für Demenz im Kirchenkreis sechs. Dies geht aus einer Medienmitteilung vom 15. April hervor. Mit den gut 260'000 Franken entsteht eine 50-Prozent-Diakoniestelle. Zudem werden damit die Betriebskosten für zusätzliche Angebote gedeckt.

Der Kredit dafür ist von 2021 bis 2024 befristet. Danach soll das Projekt über das ordentliche Budget des Kirchenkreises finanziert werden. Das Kompetenzzentrum soll über den betroffenen Kirchenkreis ausstrahlen und sei eine «Chance zur Profilbildung».

Zusätzlich hiess das Parlament eine Teilrevision der Geschäftsordnung gut. Damit erhält die Kirchenpflege gleich viel Redezeit wie die parlamentarischen Kommissionen. Ausserdem wurde das Wahlverfahren für die Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission sowie für die Büros vereinfacht. (mos)