Kirche von Herzogenbuchsee erhält nach Brand neuen Turmhelm

Nach dem Kirchturmbrand von Heiligabend 2019 in Herzogenbuchsee im Kanton Bern sind die Renovationsarbeiten plangemäss vorangeschritten. Am Donnerstag wurde nun noch der neue Turmhelm aufgesetzt.


Aufgrund von Wind und Regen war das Aufsetzen des neuen Turmhelms kurzfristig um einen Tag verschoben worden. Mit der Kupferverkleidung des Turms soll unmittelbar danach begonnen werden, wie die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde vor einer Woche mitgeteilt hatte. Rechtzeitig zu Weihnachten 2020 sollte die Saalkirche wieder für Gottesdienste zur Verfügung stehen.

Ursache nach wie vor ungeklärt

Das Feuer im Kirchturm der Kirche in Herzogenbuchsee war am 24. Dezember 2019 ausgebrochen. Ein Teil der Dachkonstruktion stürzte ein und riss ein Loch ins Dach des Kirchenschiffs. Die Ursache liess sich nicht mit Sicherheit bestimmen. In Frage kommen laut Polizei ein technischer Defekt an den elektrischen Gebäudeinstallationen oder eine brennende Kerze.

Nach über acht Monaten intensiver Renovation kann die Holzkonstruktion wieder auf den Turm aufgesetzt werden. (sda/no)