Glocken der reformierten Kirche Wil spielen verrückt

Sie läuten plötzlich mitten in der Nacht oder unpünktlich: Die Glocken der reformierten Kirche Wil in St. Gallen haben ein technisches Problem.


So mancher Wiler dürfte in der Nacht auf Sonntag mitten in der Nacht hochgeschreckt sein. Denn die Glocken der reformierten Kirche läuteten zwischen 3.30 und 4 Uhr «zünftig», wie ein Anwohner gegenüber dem «St. Galler Tagblatt» berichtete. Grund für das Glockengeläut war ein technischer Defekt, wie Thomas Siegrist, Mesmer der Kirchgemeinde, auf Anfrage des «Tagblatts» sagte.

Auch die in jüngster Zeit vermehrt aufgetretenen unpünktlichen Glockenschläge seien auf dieses Versagen zurückzuführen. Allerdings weiss Siegrist auch zu beruhigen: «Die Handwerker sind bereits informiert.» Damit es über Nacht kein Geläut mehr gibt, werde die Anlage künftig jeweils spätabends stillgelegt. (bat)