Berner Kirchgemeinden haben eine neue Verwalterin

Mit Franziska Wirz-Meier leitet erstmals eine Frau die Verwaltung der reformierten Gesamtkirchgemeinde Bern. Die 49-jährige Agronomin hat langjährige Erfahrung in Kirchenämtern.


Nach einer zweimonatigen Einarbeitung leitet Franziska Wirz-Meier seit dem 1. Januar die Verwaltung der zwölf Kirchgemeinden der Stadt Bern. Wirz-Meier wurde bereits im Sommer 2018 vom Kleinen Kirchenrat ins Amt gewählt. Sie ersetzt Bruno Banholzer, der per Ende 2018 in den Ruhestand getreten ist, wie die Gesamtkirchgemeinde mitteilte.

Die 49-jährige Agronomin mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund ist durch nebenberufliche Tätigkeiten mit dem kirchlichen Umfeld vertraut. Seit 2009 ist Wirz-Meier Präsidentin der reformierten Kirchgemeinde Murten und Mitglied der Freiburger Synode. Von 2009 bis 2012 war sie an der Revision der Kirchenverfassung der Freiburger Landeskirche beteiligt. Wirz-Meier ist verheiratet und lebt in Murten. (no)