Die Bibel gibt es nun in 674 Sprachen

Die komplette Bibel ist jetzt in 674 Sprachen übersetzt. Das geht aus einem aktuellen Bericht des Weltbundes der Bibelgesellschaften hervor. Das Neue Testament liegt derweil in weiteren 1'515 Sprachen vor.


Insgesamt gibt es in 3’324 Sprachen mindestens ein Buch der Bibel. Dies vermeldete der Weltbund der Bibelgesellschaften in seinem jährlich «Global Scripture Access Report» vom 8. März. Die komplette Bibel ist jetzt in 674 Sprachen übersetzt. Für sieben Sprachgruppen liege seit 2017 erstmals eine komplette Bibel mit dem Alten und dem Neuen Testament vor. In vier weiteren Sprachen sei erstmals ein Neues Testament erschienen, in neun weiteren Sprachen gibt es seit dem vorigen Jahr zumindest einzelne Bücher der Bibel.

Erstübersetzung in Turkmenisch

Zu den Sprachen mit Erstübersetzung gehören unter anderem Turkmenisch, Elomwe und Tay. Turkmenisch wird von rund sieben Millionen Sprecherinnen und Sprechern im zentralasiatischen Turkmenistan und angrenzenden Ländern genutzt. Elomwe gehört zu den einheimischen Sprachen im afrikanischen Mosambik und hat ungefähr 1,6 Millionen Sprecher. Für beide Sprachen gibt es laut dem Report jetzt eine komplette Bibel. Für die vietnamesische Tay-Volksgruppe gibt es ein vollständiges Neues Testament. Zur Sprachgruppe gehören ebenfalls etwa 1,6 Millionen Menschen.

Der Weltbund der Bibelgesellschaften zählt 148 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv. Zu den Mitgliedern gehört auch die Schweizerische Bibelgesellschaft. Aufgaben sind die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung der Bibel. (bat)