Zürcher schneiden ihre Reformationstorte an

Der Verein «500 Jahre Zürcher Reformation» läutete am Mittwochabend im Schiffbau die Reformationsfeierlichkeiten in der Limmatstadt ein. Bis Januar 2019 werden über fünfzig Projekte zur Reformation zu sehen sein.

Kirchenratspräsident Michel Müller schnitt im Zürcher Schiffbau die Jubiläumstorte an.
Kirchenratspräsident Michel Müller schnitt im Zürcher Schiffbau die Jubiläumstorte an. (Bild: Verein «500 Jahre Zürcher Reformation»)

Startschuss zum Zürcher Reformationsjubiläum: Am Mittwochabend fand im Schiffbau der offizielle Festakt zum Auftakt der Reformationsfeierlichkeiten statt. Im Beisein von Stadtpräsidentin Corine Mauch, Regierungsrätin Jacqueline Fehr, Kirchenratspräsident Michel Müller und 500 Mitwirkenden und Gästen präsentierte der Organisationsverein «500 Jahre Zürcher Reformation» sein Programm für die kommenden Monate.

 

Über 50 Institutionen und Kunstschaffende werden bis Januar 2019 in der Limmatstadt ihre künstlerischen, sozialen und didaktischen Beiträge zum Reformationsjubiläum vorstellen, wie es in einer Mitteilung vom 5. Oktober heisst. Die vom Kuratorenteam Barbara Weber und Martin Heller betreuten Projekte befassen sich auf je eigene Weise mit der Reformation und ihren Nachwirkungen in der Stadt Zürich. Gefördert werden sowohl weltliche wie auch kirchliche Projekte.

Kulturelle und soziale Projekte

Programm-Schwerpunkte bilden Veranstaltungen aus den Bereichen Theater, Ausstellungen und Musik. Neben bekannten Institutionen wie dem Schauspielhaus, Opernhaus, Theater Neumarkt oder dem Landesmuseum bietet der Verein auch kleineren Organisationen wie dem Jungen Literaturlabor Jull eine Plattform. Unterstützt werden sowohl kulturelle Institutionen wie auch einzelne Kulturschaffende und soziale Initiativen wie die Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration. Insgesamt sind bereits knapp vierzig Projekte realisiert, knapp ein Dutzend befindet sich noch in Planung.

Der Verein «500 Jahre Zürcher Reformation» wurde vom Kanton Zürich, der Stadt Zürich, der Reformierten Landeskirche Zürich, dem Reformierten Stadtverband Zürich und Zürich Tourismus gemeinsam ins Leben gerufen. Das Gesamtbudget des Vereins beläuft sich auf 13,8 Millionen Franken. (no)