Überraschender Gewinn für Reformierte Kirche Nidwalden

Budgetiert hatte man einen Verlust, nun nahm die Kirchgemeindeversammlung der Evangelisch-Reformierten Kirche Nidwalden die Jahresrechnung 2016 mit einem Plus von 264'640 Franken an.

Die Reformierte Kirche von Buochs im Kanton Nidwalden.
Die Reformierte Kirche von Buochs im Kanton Nidwalden. (Bild: Wikipedia/Roland Zumbuehl)

Das Plus bei der Jahresrechnung sei vor allem auf ein höheres Steuersoll bei den natürlichen Personen zurückzuführen. Dieses sei rund 152’000 Franken höher als budgetiert ausgefallen, heisst es in einer Mitteilung der Evangelisch-Reformierten Landeskirche Nidwalden. Hinzu kam, dass Rückstellungen für Steuerwertberichtigungen aufgelöst wurden und der Aufwand geringer als erwartet ausfiel.

Anstelle des budgetierten Verlusts von 85’900 Franken konnte die Landeskirche nun einen Gewinn von 264’640 Franken verbuchen. Die Mitglieder stimmten am Montag dem Vorschlag des Kirchenrats einstimmig zu, den Gewinn dem Eigenkapital zuzuweisen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Reformationsfeier in Stans

An der Versammlung machte Kirchenratspräsident Wolfgang Gaede noch einmal auf die Aktivitäten rund ums Reformationsjubiläum aufmerksam. Am 9. Juni lädt die Kirche zu einer grossen Feier mit diversen kulturellen Veranstaltungen auf dem Rosenburg-Areal in Stans ein.