Schaffhauser Reformator Ulmer erhält Gedenktafel

Eine Gedenktafel an der Stadtkirche St. Johann in Schaffhausen soll an Johann Conrad Ulmer erinnern. Der Theologe und Naturforscher gilt als «zweiter» Reformator der Stadt.


Die Schneiderzunft in Schaffhausen erinnert mit einer Plakette an der Stadtkirche St. Johann an ihr ehemaliges Mitglied Johann Conrad Ulmer. Die Gedenktafel soll am 21. Januar in Beisein von Stadtrat Raphaël Rohner und Zunftmeister Peter Jetzler enthüllt werden, wie die Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons Schaffhausen am 10. Januar mitteilt.

Der 1519 in Schaffhausen geborene Ulmer gilt nach Sebastian Hofmeister als zweitwichtigster Reformator der Stadt. Ulmer wirkte lange im süddeutschen Raum, bevor er 1566 vom Rat der Stadt nach Schaffhausen gerufen wurde. Dort war er massgeblich an der Umsetzung der Reformation beteiligt. Unter anderem trug er zur neuen Kirchenordnung und zur Schul- und Stipendienordnung bei. (no)