Reformierte Kirche Aargau verzeichnet mehr Austritte

In den 75 Kirchgemeinden der Reformierten Kirche Aargau hat die Zahl der Austritte 2019 um 13 Prozent zugenommen. Nur sechs Prozent gaben beim Austritt eine Begründung an.


3‘716 Personen oder 2,3 Prozent der Mitglieder sind 2019 aus den Aargauer Kirchgemeinden ausgetreten. «Damit liegt die Quote der Austritte zum ersten Mal überhaupt über 2 Prozent», heisst es in einer Mitteilung der Landeskirche vom 24. März. Das sei die höchste Zahl von Austritten bisher. Die Zahl der Austritte habe gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent zugenommen. Es waren 428 Austritte mehr als 2018 (3‘288 Austritte) zu verzeichnen. Lediglich sechs Prozent der Austritte hätten eine Begründung für das Verlassen der Kirche angegeben.

Die Zahl der Eintritte ist laut Landeskirche 2019 mit 273 gegenüber den 323 Eintritten 2018 um 15,5 Prozent zurückgegangen. Ende 2019 hatten die 75 Aargauer Kirchgemeinden insgesamt 157‘809 Mitglieder. Im Vorjahr waren es 161‘226. (bat)