Kirchgemeinde Zürich verteilt Ressorts

Unter etwas besonderen Umständen musste die erste vom Volk gewählte Kirchenpflege der reformierten Kirchgemeinde Zürich ihre konstituierende Sitzung abhalten.


Ihre konstituierende Sitzung vom 1. April musste die Stadtzürcher Kirchenpflege wegen des Coronavirus per Videokonferenz durchführen. Dabei sind die Ressorts für den Rest der Amtsdauer 2018-2022 verteilt worden, wie es in einer Medienmitteilung vom 3 April heisst. Die Ressortstruktur bleibt weitgehend gleich wie in der seit 2018 amtierenden Übergangskirchenpflege.

Nur wenige Anpassungen

Es gibt allerdings einige Anpassungen. Die neu als Präsidentin fungierende Annelies Hegnauer verantwortet wie bisher das Ressort Personal, gibt aber das Ressort Kommunikation ab. Dieses übernimmt Michael Braunschweig (neu), der zudem als Vizepräsident gewählt wurde.

Alle übrigen Mitglieder der Übergangskirchenpflege behalten ihre Ressorts: Barbara Becker ist weiterhin für Pfarramtliches und Gottesdienste zuständig, Claudia Bretscher für Diakonie und Migration sowie Michael Hauser für Immobilien. Der neu gewählte Res Peter übernimmt das Ressort Finanzen und IT, während Duncan Guggenbühl (ebenfalls neu) für Bildung und Kultur verantwortlich sein wird. (mos)