Kirchenrat Basel-Stadt hat neue Rektorin für Religionsunterricht gewählt

Die Pfarrerin Ursula Schubert-Süsstrunk wird per April 2019 Rektorin Religionsunterricht der reformierten Landeskirche Basel-Stadt. Bereits in Graubünden war sie als Baumeisterin des ökumenischen Lehrplans hervorgetreten.


Schubert-Süsstrunk arbeitete als Pfarrerin in der Bündner Landeskirche und ist seit zehn Jahren Fachstellenleiterin Religionspädagogik in Chur. Mit ihrem Team war sie für die Einführung des neuen ökumenischen Lehrplans im Kanton Graubünden verantwortlich.

Als Rektorin Religionsunterricht in der reformierten Landeskirche Basel-Stadt löst Schubert-Süsstrunk den derzeitigen Rektor Richard Atwood ab, wie es in einer Mitteilung vom 7. Juni heisst. Atwood wird im kommenden Jahr pensioniert.

Das Rektorat für Religionsunterricht der reformierten Kirche Basel-Stadt ist in Zusammenarbeit mit jenem der römisch-katholischen Kirche verantwortlich für die Organisation des schulischen Religionsunterrichts. Der ökumenische Religionsunterricht wird im Kanton Basel-Stadt flächendeckend vom 1. bis zum 6. Schuljahr angeboten. (no)