Kanton Glarus lockert Tanzverbot

Im Kanton Glarus dürfen Sport- und Tanzveranstaltungen künftig auch an Feiertagen durchgeführt werden – allerdings nur in geschlossenen Räumen. Für den Kompromiss hatte sich auch der kantonale Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Landeskirche ausgesprochen.


Die Glarner Landsgemeinde stimmte am 5. Mai einer teilweisen Aufhebung des Tanzverbots zu. Demnach darf im Glarnerland künftig auch an hohen Feiertagen getanzt und Sport getrieben werden, wenn auch nur in geschlossenen Räumen.

Die Landsgemeinde folgte damit einem Kompromissvorschlag des Kantonsparlaments und der Regierung. Dieser war erarbeitet worden, nachdem ein Komitee die völlige Abschaffung des Tanzverbots gefordert hatte.

Für den Kompromiss hatte sich im Vorfeld der Abstimmung auch der kantonale Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Landeskirche ausgesprochen. Eine völlige Aufhebung des Verbots sei abzulehnen, da die hohen Feiertage in einem christlich geprägten Land einen wichtigen Wert darstellten, begründete der Rat seine Haltung. (no)