Grosser Sachschaden nach Kirchenbrand im Kanton Zürich

Bei einem Brand der Kirche in Oetwil am See im Kanton Zürich ist ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Die Ursache des Feuers wird derzeit ermittelt. Verletzt wurde niemand.


Am Freitagmorgen kurz vor fünf Uhr sei die Meldung eingegangen, dass starker Rauch aus der Kirche in Oetwil am See dringe, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Die sofort ausgerückte Feuerwehr habe das Feuer jedoch rasch unter Kontrolle gebracht. Trotzdem sei im Kircheninnern ein grosser Rauch- und Russschaden entstanden. Die reformierte Kirchgemeinde Oetwil am See und die katholische Kirchgemeinde Egg teilen sich die Kirche.

Als mutmassliche Verursacherin ermittelte die Polizei eine 41-jährige Schweizerin. Der genaue Ablauf sowie die Ursache des Feuers werde durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich abgeklärt. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

Erst vor wenigen Wochen hatte es in einer reformierten Kirche in Herzogenbuchsee im Kanton Bern gebrannt. Dort betrug der Sachschaden gar mehrere Millionen Franken. (no)