Aargauer Reformierte unterstützen Tsunamiopfer

Die Reformierte Landeskirche Aargau spendet 15'000 Franken für die indonesische Insel Sulawesi. Dort ist die Zahl der Opfer der Flutwelle auf über 2'000 angestiegen.


Mit 15’000 Franken unterstützt die reformierte Landeskirche Aargau die Nothilfe des Hilfswerks Heks auf der indonesischen Insel Sulawesi. Das Geld werde für Nahrungsmittel, Wasser, medizinische Versorgung und behelfsmässige Unterkünfte eingesetzt, teilte die Landeskirche am 26. Oktober mit.

Die Insel Sulawesi ist am 28. September von einem verheerenden Tsunami heimgesucht worden. Nach Schätzungen sind dabei mehr als 2’000 Menschen ums Leben gekommen. Zehntausende haben ihr Hab und Gut verloren. Entlang der Küste zerstörte die Flutwelle Wohnhäuser, Strassen und öffentliche Gebäude. (no)