Schweiz unterstützt Entwicklungsbanken

Die Schweiz beteiligt sich an der Aufstockung der Fonds von Entwicklungsbanken. Die Internationale Entwicklungsorganisation der Weltbank (IDA) und der Afrikanischen Entwicklungsfonds (AFDF) sollen insgesamt 879 Millionen Franken bekommen.


Das Geld werde zur Bekämpfung der Armut, zur Förderung der nachhaltigen Entwicklung und zur Bewältigung der gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise in den ärmsten Ländern der Welt eingesetzt, schreibt der Bundesrat in einer Mitteilung. Die Pandemie gefährde die grossen Fortschritte bei Armutsreduktion, Gesundheit und Lebensqualität, die in den vergangenen Jahrzehnten in vielen Entwicklungsländern erreicht worden seien.

Der globale Fonds der Weltbank zur Unterstützung der ärmsten Länder (IDA) will in den kommenden drei Jahren 82 Milliarden US-Dollar in die Entwicklung investieren. Ein grosser Teil des Geldes wird dafür eingesetzt, die negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie abzufedern. Die Schweiz beteiligt sich an der Wiederauffüllung des Fonds mit 683 Millionen Franken.

Überschuldung vermindern

Zum AFDF trägt die Schweiz 196 Millionen Franken bei. Dieser will 7,6 Milliarden US-Dollar einsetzen, insbesondere mit Fokus auf die Ursachen der irregulären Migration und Flucht. Die Schweiz zahlt die Mittel für die Fonds über neun respektive zehn Jahre aus.

Darüber hinaus will der Bundesrat auch das Engagement für die Multilaterale Entschuldungsinitiative fortsetzen. Diese bezweckt, Kredite überschuldeter Entwicklungsländer gegenüber der IDA und dem AFDF sukzessive zu streichen, wenn die Länder bestimmte Reformen durchführen. Der Bundesrat will dazu rund 115 Millionen Franken beitragen.

Rund drei Viertel der Schweizer Beiträge werden dem laufenden Rahmenkredit für die Finanzierung der technischen Zusammenarbeit und der Finanzhilfe zugunsten von Entwicklungsländern verpflichtet. Der Rest soll zulasten des nachfolgenden Rahmenkredits Entwicklungszusammenarbeit gehen. Dieser muss noch vom Parlament genehmigt werden. (sda/bat)