Reformierte BL: Renate Bühler neue Kirchenrätin

Die Synode der reformierten Kirche Baselland hat am Mittwoch, 13. November, in Liestal getagt.


Eröffnet worden sei die Synode mit einem Grusswort des neuen Regierungsrats und Finanz- und Kirchendirektors Anton Lauber. Er habe die Leistungen der Landeskirchen zum Wohl der Gesellschaft gewürdigt. Die Zusammenarbeit zwischen Kirche und Kanton sei wichtig. «Die Kirchen übernehmen eine wertbegründende, integrierende und kritische Funktion im und gegenüber dem Staat», so Lauber.

Die Synode wählte dann Renate Bühler als neue Kirchenrätin. Sie wird ihr Amt am 1. Dezember 2013 antreten und übernimmt voraussichtlich das zurzeit vakante Departement «Weltweite Kirche und Ökumene». Der Voranschlag 2014 sowie die Finanzplanung 2015 bis 2019 und der Finanzausgleich 2014 wurden alle mit grossem Mehr oder einstimmig gutgeheissen.

Die Synode hat zudem 15 Mitglieder für die Visitationskommission gewählt. Die Kommission wird von Alt-Regierungsrat Peter Schmid präsidiert und nimmt ihre Arbeit am 1. Januar 2014 auf. An der Frühjahrssynode 2013 hatte die Synode der Durchführung einer Visitation während der nächsten zwei Jahren zugestimmt.