«Prix Courage» für Ernst Sieber

Der Zürcher Obdachlosen-Pfarrer Ernst Sieber wird für sein Lebenswerk mit dem «Prix-Courage-Lifetime-Award» geehrt. Die mit 10'000 Franken dotierte Spezialauszeichnung wird am 17. November in Zürich verliehen.

Eine Leben geprägt vom Motto «Taten statt Worte»: Pfarrer Ernst Sieber.
Ein Leben geprägt vom Motto «Taten statt Worte»: Pfarrer Ernst Sieber. (Bild: zVg)

Pfarrer Ernst Sieber sei mit seinem Durchhaltewillen und Einsatz für die Schwächeren in der Gesellschaft ein Vorbild in Sachen Zivilcourage, heisst es in einer Mitteilung der Zeitschrift Beobachter vom 29. September. Der 90-Jährige sei sein ganzes Leben vom Wunsch getrieben gewesen, für andere da zu sein. Siebers Motto dabei habe gelautet: «Taten statt Worte».

Der mit 10’000 Franken dotierte «Prix-Courage-Lifetime-Award» ist ein Sonderpreis, der dieses Jahr zum ersten Mal vergeben wird. Zugleich verleiht der Beobachter einen mit 15’000 Franken dotierten «Prix Courage» für besonders aussergewöhnliche und mutige Taten im Alltag. Der Gewinner aus acht Nominierten wird am 17. November in Zürich bekanntgegeben. (no)