Mission 21 erweitert Vorstand um ein siebtes, weibliches Mitglied

Die Missionssynode hat die Basler Theologin Claudia Hoffmann in den Vorstand gewählt. Die Wahl fand im Rahmen der Missionswoche 2018 statt.


An ihrer jährlichen Sitzung vom 15. und 16. Juni hat die Synode von Mission 21 den Vorstand von sechs auf sieben Mitglieder erweitert. Neu dabei ist die Baslerin Claudia Hoffmann. Man habe die Gelegenheit einerseits genutzt, um eine weitere Frau in den Vorstand zu holen, sagt Christoph Rácz von Mission 21 gegenüber ref.ch. Somit sind nun drei von sieben Mitgliedern des Vorstands Frauen.

Andererseits habe man Claudia Hoffmann wegen ihrer theologischen Kompetenz gewählt. Sie ist Assistentin an der Theologischen Fakultät in Basel, wo sie über aussereuropäisches Christentum forscht.

Vergangene Woche hat das evangelische Missionswerk seine Internationale Missionswoche zum Thema «Migration, Flucht und Verfolgung» veranstaltet. Dazu sprach gemäss Mitteilung unter anderen Rahel Bösch von der DEZA über die Wichtigkeit von Mission 21 in der Entwicklungszusammenarbeit. Ausserdem tagte die Frauenkonferenz zu Methoden in der Traumabewältigung. Mission 21 führte die Synode auf Einladung der Landeskirche Aargau in Aarau durch. (pd)