Maturaarbeit zu Kirchenmusik gewinnt Urner Religions-Preis

Zum fünften Mal haben die beiden Urner Landeskirchen einen Matura-Preis vergeben.


Seit 2014 zeichnen die beiden Urner Landeskirchen Gymnasiasten aus, die ihre Abschlussarbeit zu einem religiösen, kirchlichen oder ethischen Thema schreiben. Dieses Jahr hat den Preis Leandro Bisatz aus Altdorf gewonnen, wie die Luzerner Zeitung am 7. September online berichtet. Die siegreiche Arbeit trägt demnach den Titel «In Excelsis Deo – Ein Gloria in den vier Landessprachen».

«Die Arbeit aus dem Bereich Kirchenmusik überraschte besonders durch ihre fachliche Qualität», heisst es seitens der Juroren, zu denen unter anderem die reformierte Kirchenratspräsidentin Felicitas Schweizer gehört. Daneben würdigte die Jury die aussergewöhnliche Eigenständigkeit der Thematik und die Kreativität des entstandenen Produkts.

Wie die Zeitung weiter schreibt, wollen die Organisatoren mit der Preisverleihung das Interesse an religiösen und ethischen Themen einerseits würdigen, anderseits dazu anspornen, Arbeiten in diesen Bereichen zu schreiben. (vbu)