Freiburger Pfarrer neu im Rat des Kirchenbundes

Die Abgeordneten des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) haben am 18. Juni in Schaffhausen Pierre-Philippe Blaser als neues Mitglied der Exekutive gewählt. Blaser ersetzt den zurücktretenden Daniel de Roche.


Der 50-jährige Pierre-Philippe Blaser ist seit 2012 Synodalratspräsident der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Freiburg. Zuvor war er knapp zwanzig Jahre als Gemeindepfarrer sowie als Religionslehrer tätig. Seit Anfang 2017 präsidiert er zudem die Delegiertenversammlung der Westschweizer Kirchenkonferenz.

Blaser ersetzt Daniel de Roche, der nach zwei Amtszeiten nicht mehr kandidiert. Gewählt wurde er mit 60 von 68 Stimmen. Die offizielle Amtseinsetzung erfolgt im Herbst an der Abgeordnetenversammlung in Bern.

Für die Legislatur 2019 bis 2022 bestätigt wurden zudem die bisherigen Ratsmitglieder Sabine Brändlin (47 Stimmen), Esther Gaillard (66 Stimmen), Ulrich Knoepfel (50 Stimmen), Ruth Pfister-Murbach (52 Stimmen) und Daniel Reuter (48 Stimmen). Der neue Rat beginnt seine Amtszeit am 1. Januar 2019. (no)