Anglikanische Kirche investiert über 45 Millionen Franken

Insgesamt 45,5 Millionen Franken will die Anglikanische Kirche in die Mission stecken. Damit sollen zehntausende Menschen in den Städten und auf dem Land erreicht werden.


Die Anglikanische Kirche lässt sich die Verbreitung der biblischen Botschaft in Grossbritannien einiges kosten. Insgesamt 45,5 Millionen Franken sollen in kirchliche Projekte investiert werden, um die Gläubigen besser zu erreichen. So soll beispielsweise in Bradford eine Kirche mit Café und Fitnessstudio in einem Rotlichtbezirk entstehen, wie Christian Today berichtete. Damit wolle die Kirche Studenten und junge Erwachsene erreichen. In Leeds finden die Gottesdienste nicht mehr am Sonntag, sondern an Werktagen statt. So sollen sie für Berufstätige attraktiver werden.

Ein beträchtlicher Teil der Investitionen soll in Gegenden fliessen, in der viele Studenten wohnen. Der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, sagt zur Offensive: «Die biblische Botschaft zu hören, erschliesst neue Freude, ein neues Zusammengehörigkeitsgefühl und ein neues Leben.» (bat)