Zürcher Lutherwiese bekommt neuen Namen

Die Stadt Zürich benennt den Lutherwiese-Spielplatz nach seiner Initiantin um. Neu heisst er «Mentona-Moser-Anlage». Moser setzte sich in Zürich für soziale Anliegen ein.


Der Kinderspielplatz an der Lutherstrasse neben der St. Jakobs-Kirche heisst nun offiziell «Mentona-Moser-Anlage», wie der Stadtrat am 29. April mitteilte. Bei der 1909 eröffneten Anlage handle es sich um die erste ihrer Art in der Stadt.

Soziales Engagement für die Arbeiterklasse

Angeregt worden sei der Bau des Spielplatzes durch Mentona Moser. Ihr Vater, Heinrich Moser, war ein Schaffhauser Uhrenfabrikant und Erbauer des Wasserkraftwerks Moserdamm. Seine 1874 geborene Tochter besuchte in London Kurse für soziale Arbeit, arbeitete als Hilfslehrerin und als Pflegerin in einem Spital.

Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz widmete sie sich ab 1903 laut Mitteilung ganz der Sozialarbeit und wollte die Lebensumstände der Arbeiterklasse verbessern. 1971 starb Moser völlig verarmt und auf Sozialhilfe angewiesen in Berlin. (sda/mos)