Theologie-Quereinsteiger sollen bald einen Master erlangen können

Das Konkordat für die reformierte Pfarrausbildung hat am 15. Juni grünes Licht für den neuen Master-Studiengang «Quereinstieg in das Pfarramt» (Quest) gegeben. Lehrplan und Studienordnung müssen jetzt noch von den Universitäten bewilligt werden.

Quest-Studierende können ihr Studium an den Universitäten Zürich und Basel bald mit einem Master abschliessen.
Quest-Studierende können ihr Studium an den Universitäten Zürich und Basel wohl bald mit einem Master abschliessen. (Bild: Wikimedia)

Die Konferenz aller 19 Deutschschweizer Kirchen des Konkordats für die reformierte Pfarrausbildung verabschiedete am 15. Juni die Rechtsgrundlagen für den zweiten Quest-Studiengang. In dem neuen Modell können Quest-Studierende nun erstmals mit einem Master abschliessen.

Das genaue Curriculum und die Studienordnung müssten allerdings noch von den Universitäten Zürich und Basel bewilligt werden, heisst es in einer Mitteilung. Unter dieser Voraussetzung könne der neue Studiengang im Herbst 2018 starten.

Der Studiengang führt in drei bis vier Jahren zum Pfarramt und kann berufsbegleitend absolviert werden. Ein erster Quest-Studiengang ohne Masterabschluss startete 2015 mit 34 Studierenden.