Neue App mit überlebenswichtigen Informationen für Flüchtlinge

Eine neue App ermöglicht Flüchtlingen den Zugang zu Essen, Kleidung und medizinischer Hilfe. Das Projekt des Runden Tisches der Zürcher Flüchtlingshilfe wurde am Mittwoch vorgestellt.

Oberfläche der App der Zürcher Flüchtlingshilfe.
Oberfläche der App der Zürcher Flüchtlingshilfe. (Bild: Screenshot www.i-need.ch)

Die App dient als Orientierungs- und Integrationshilfe und soll über die Angebote der Flüchtlingshilfe informieren, heisst es in der Medienmitteilung des Runden Tisches der Zürcher Flüchtlingshilfe. Informationen über Deutschkurse, Mittagstische, Kleidersammlungen, medizinische und rechtliche Hilfe lassen sich künftig einfach über das Smartphone abrufen. Das Smartphone sei oft das einzige Geräte, das Flüchtlinge besitzen, heisst es weiter.

Die neue App ist ein Projekt des Runden Tisches der Zürcher Flüchtlingshilfe, an dem die Mitglieder von Diakonie.ch/IG-Werke, die Römisch-katholische Kirchgemeinde St. Felix und Regula, die Reformierte Citykirche Offener St. Jakob, die Seelsorger des Juch-Bundeszentrums Zürich-Altstätten sowie die Caritas Zürich beteiligt sind. Das Projekt wurde von der katholischen Körperschaft im Kanton Zürich mit 4’000 Franken unterstützt. Zielgruppe sind neben Flüchtlingen auch Betreuerinnen und Betreuer. Die App ist gratis.

 

Zur App i-need