In Kupferkugel zurück in die Zukunft

Die nächsten 100 Jahre ziert eine versenkte Zeitkapsel den Dorfplatz Flüeli. In der Kupferkugel sind Gedanken und Botschaften aus dem Bruder-Klaus-Jubiläumsjahr 2017 an das Jubiläumsjahr 2117.

Die Zeitkapsel wird die nächsten 100 Jahre unter einer Plexiglasscheibe ruhen. (Bild: zvg)

Zur Erinnerung an das Niklaus-von-Flüe-Gedenkjahr wurde am 12. Mai auf dem Dorfplatz Flüeli eine Zeitkapsel versenkt. Die Kupferkugel lagert in einem Schacht, der mit einer Plexiglasscheibe versiegelt wurde. Im Jahr 2117 – zur 700-Jahr-Gedenkfeier – soll die Zeitkapsel wieder geöffnet werden.

Die Kugel enthalte über 2’600 persönliche Botschaften aus der ganzen Schweiz sowie einige zeittypische Andenken des Jahres 2017, schreibt der Trägerverein «600 Jahre Niklaus von Flüe» in einer Mitteilung.

Fragen des Lebens

Der Trägerverein sammelte die Botschaften auf der Tour der mobilen Ausstellung «Niklaus von Flüe – Unterwegs».  Die Ausstellung habe den Besucherinnen und Besuchern eine Begegnung mit dem Mystiker ermöglicht und sie mit Fragen über das Leben konfrontiert. Ihre Gedanken konnten die Besucher schliesslich notieren und in die Kupferkugel werfen.

Die Ausstellung machte in allen 26 Kantonen halt und legte laut Trägerverein dabei über 7’000 Kilometer zurück. Die Zeitkapsel ist ein Projekt des Trägervereins «600 Jahre Niklaus von Flüe», der Ende Juni aufgelöst wird. Inhalte und Projekte übernimmt die Bruder-Klausen-Stiftung. (pd)