Harald Rein wird Vorsitzender im Rat der Religionen

Ende März übernimmt Harald Rein, Bischof der Christkatholischen Kirche der Schweiz, den Vorsitz des Schweizerischen Rates der Religionen. Er löst Kirchenbundspräsident Gottfried Locher ab.


Der Schweizerische Rat der Religionen (SCR) hat den christkatholischen Bischof Harald Rein für die Amtsdauer 2018 bis 2020 zum Vorsitzenden gewählt. Er werde das Amt Ende März antreten, schreibt der SCR am 20. Februar in einer Mitteilung. Rein übernimmt den Vorsitz von Gottfried Locher, Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds. 2015 leitete Rein vorübergehend die Geschäfte des Rates, als der damalige Vorsitzende Hisham Maizar unerwartet verstarb.

Der Rat der Religionen wurde 2006 gegründet und setzt sich aus den leitenden Persönlichkeiten der drei christlichen Landeskirchen, der jüdischen Gemeinschaft, der christlich- orthodoxen Kirchen sowie islamischer Organisationen zusammen. Der Rat will nach eigenen Angaben den interreligiösen Dialog fördern. (pd)