Geschäftsführer der Kirchgemeinde Zürich tritt ab

Martin Peier verlässt seine Stelle als Geschäftsführer der reformierten Kirchgemeinde Zürich auf eigenen Wunsch.


In den vergangenen drei Jahren habe Martin Peier als Geschäftsführer «sehr viel zum Gelingen des Reformprozesses beigetragen, zum Aufbau der Kirchgemeinde Zürich und zu deren programmlicher und organisatorischer Entwicklung», schreibt die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Zürich in einer Mitteillung vom 19. März.

Die Geschäftsstelle werde organisatorisch neu positioniert, weshalb Peier auf eigenen Wunsch aufbreche, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen, was die Kirchgemeinde bedauere. Bis zur Neubesetzung der Stelle wird die Geschäftsführung laut Mitteilung interimistisch durch Martina Meienberg übernommen. (mey)