Die Reformation wird versilbert

Die Eidgenössische Münzstätte Swissmint hat eine 20-Franken-Sondermünze zum Reformationsjubiläum geprägt. Sie ist seit Donnerstag in limitierter Auflage erhältlich.

Kirchenratspräsident Gottfried Locher und Bundesrat Johann Schneider-Ammann bei der Enthüllung der Reformationsmünze Anfang Januar in Zürich.
Kirchenratspräsident Gottfried Locher und Bundesrat Johann Schneider-Ammann bei der Enthüllung der Reformationsmünze Anfang Januar in Zürich. (Bild: sekfeps)

Die 20-Franken-Sondermünze aus Silber entstand auf Initiative der Eidgenössischen Münzstätte Swissmint und in Zusammenarbeit mit dem Burgdorfer Grafiker Ben Pfäffli sowie dem Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund (SEK), heisst es in einer Mitteilung des SEK. Sie zeigt die Porträts der Reformatoren Huldrych Zwingli und Johannes Calvin.

Die neue Sonderprägung wurde offiziell von Bundesrat Johann Schneider-Ammann am Festakt in Zürich Anfang Januar  dem Präsidenten des SEK, Gottfried Locher, übergeben. Die Münze ist ab dem 26. Januar 2017 für Sammler und Liebhaber in limitierter Auflage bei Swissmint, einzelnen Goldhändlern und Banken erhältlich.

 

Weitere Informationen zur Münze bei Swissmint