Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

August 2020

Rauminstallation zu Bruder Klaus

1. August 2020, 9:00 bis 30. Juni 2021, 19:00

Der Bauer und Einsiedler Niklaus von Flüe, Bruder Klaus genannt, hat das «Stanser Verkommnis» von 1481 vermittelt. Dieses Bündnis hielt ein erstes Mal so etwas wie eine Verfassungsstruktur fest und legte so die Grundlagen für den Zusammenhalt der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Am 4. Dezember 1482 siegelte Bruder Klaus seinen Brief an die Berner Ratsherren. Verwundert dankt er, dass die politischen Verantwortungsträger auf seinen Rat gehört haben, und schreibt ihnen, was es pragmatisch zu tun gilt und was in der Frömmigkeit gefordert…

Erfahren Sie mehr »

November 2020

Der Vogel in des Königs Brust

29. November, 10:00 bis 11:00

Von Mädchen-Mut, dunklen Mächten und hellen Kräften. Marie-Theres Rogger erzählt ein Märchen aus Griechenland. An den vier Adventssonntagen öffnet die fra-z (FrauenKirche Zentralschweiz) eine online-Erzählstube für Märchen, Legenden und Bibelgeschichten. Erzählerinnen des Vereins BibelErz entführen in fremde und doch ureigene Welten und innere Bilder. Den link zur kostenlosen Teilnahme gibt es auf www.fra-z.ch oder www.bibelerz.ch/geschichten. Dauer jeweils maximal eine Stunde.  

Erfahren Sie mehr »

Gottesdienst mit Handauflegen

29. November, 17:00
Evangelisch-reformierte Kirche Zug, Alpenstrasse 7
Zug, ZG 6300 Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Beim Handauflegen lassen wir die heilende Kraft fliessen ohne jegliche Bedingungen und bitten um Heilung. Alles andere lassen wir geschehen. Es gibt dabei keine 'Heilerin' und keinen 'Patienten'. Die heilende Kraft, der wir uns während des Handauflegens öffnen, verbindet alles, was ist. Dieser Gottesdienst wird vom Handauflege-Team der CityKircheZug mitgestaltet. Es besteht die Möglichkeit, sich während des Gottesdienstes die Hände auflegen zu lassen oder einfach in die Atmosphäre einzutauchen. Team: Ulrike Exl, Philipp Rüedi, Gabriela Spilker, Elfriede Wüthrich Liturgie: Andreas…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2020

Dschabina

6. Dezember, 10:00 bis 11:00

Von Käse, Dornen und Heimweih. Moni Egger erzählt ein Märchen aus Palästina. An den vier Adventssonntagen öffnet die fra-z (FrauenKirche Zentralschweiz) eine online-Erzählstube für Märchen, Legenden und Bibelgeschichten. Erzählerinnen des Vereins BibelErz entführen in fremde und doch ureigene Welten und innere Bilder. Den link zur kostenlosen Teilnahme gibt es auf www.fra-z.ch oder www.bibelerz.ch/geschichten. Dauer jeweils maximal eine Stunde.

Erfahren Sie mehr »

Luzia, die Lichtkönigin

13. Dezember, 10:00 bis 11:00

Eine Legende um Mut, Licht und Glauben vor der Wintersonnenwende. Lydia Furrer erzählt die Legende der hl. Luzia aus Syrakusai. An den vier Adventssonntagen öffnet die fra-z (FrauenKirche Zentralschweiz) eine online-Erzählstube für Märchen, Legenden und Bibelgeschichten. Erzählerinnen des Vereins BibelErz entführen in fremde und doch ureigene Welten und innere Bilder. Den link zur kostenlosen Teilnahme gibt es auf www.fra-z.ch oder www.bibelerz.ch/geschichten. Dauer jeweils maximal eine Stunde.

Erfahren Sie mehr »

Theos OffenBar

17. Dezember, 19:00 bis 21:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine ganztägige Veranstaltung, die um 7:00pm Uhr am 17. Tag des Monats stattfindet und bis zum 17. Dezember 2020 wiederholt wird.

Bauhütte St. Oswald, Kirchenstrasse 9
Zug, Zug Schweiz
+ Google Karte anzeigen

Theos OffenBar will ein Dialograum sein für offene, nährende Gespräche über Gott und die Welt. In geschütztem Rahmen mit Kaminfeuergespräch-Charakter soll es um Begegnung unter Menschen gehen, ums Kennenlernen und ums Lernen überhaupt. Theos OffenBar steht allen Interessierten offen, unabhängig von Konfession und Religion. Bar geöffnet ab 19.00 Uhr, Gesprächsbeginn jeweils 19.30 Uhr Neu findet Theos OffenBar jeweils am 17. des Monats statt und an einem neuen Ort!

Erfahren Sie mehr »

Wenn d Wält vo Gott doch endlech chiem

20. Dezember, 10:00 bis 11:00

Von Mariams Weg zwischen Unterdrückung, Hoffnung, Pubertät und Schwangerschaft. Moni Egger erzählt Weihnachtens Vorgeschichte (Lk 1). An den vier Adventssonntagen öffnet die fra-z (FrauenKirche Zentralschweiz) eine online-Erzählstube für Märchen, Legenden und Bibelgeschichten. Erzählerinnen des Vereins BibelErz entführen in fremde und doch ureigene Welten und innere Bilder. Den link zur kostenlosen Teilnahme gibt es auf www.fra-z.ch oder www.bibelerz.ch/geschichten. Dauer jeweils maximal eine Stunde.

Erfahren Sie mehr »

Februar 2021

Samstagsseminar 2021: «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

20. Februar 2021, 9:30 bis 15:30
chf1500

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Erfahren Sie mehr »

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

20. Februar 2021, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Erfahren Sie mehr »

März 2021

Gruppenberatung zu Patientenverfügung und Vorsorgedokumenten

16. März 2021, 14:00 bis 16:30
CHF80

In un­se­rer Grup­pen­be­ra­tung mit ma­xi­mal 12 Teil­neh­men­den ver­mit­telt lic. phil. Pat­ri­zia Kal­ber­mat­ten-Ca­sa­rotti Ba­sis­wis­sen über Pa­ti­en­ten­ver­fü­gun­gen und Vor­sor­ge­do­ku­men­te und un­ter­stützt Sie bei de­ren Er­stel­lung. In der Grup­pe er­hal­ten Sie auch An­re­gun­gen durch die An­lie­gen der an­de­ren Teil­neh­men­den. Kosten: Die re­gu­lä­re Teil­nah­me­ge­bühr beträgt CHF 80.– pro Person. Mit­glie­der des För­der­ve­reins Dialog Ethik er­hal­ten 70% Ra­batt. Anmeldung: Aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den ist eine An­mel­dung ob­li­ga­to­risch. Bitte sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch oder rufen Sie uns an (Tel. +41 44 252 42 01) Wei­te­re Inf­or­ma­tio­nen zu un­se­rem Be­ra­tungs­an­ge­bot fin­den Sie auf die­sem pdf Flyer (160…

Erfahren Sie mehr »

April 2021

Kurs: «Basiswissen praktische Ethik 2021» (Termin I)

7. April 2021, 9:00 bis 16:00
chf390

Täglich sind Behandlungsteams in Spitälern und Einrichtungen der Langzeitpflege sowie Behindertenarbeit mit schwierigen Situationen konfrontiert, immer wieder müssen heikle Entscheidungen getroffen werden: Wie soll das Behandlungsteam beispielsweise mit einer Patientin umgehen, die ihre Medikamente nicht mehr einnehmen will? Wie sieht es aus, wenn ein Bewohner die tägliche Körperpflege verweigert? Die Ethik bietet in der Auseinandersetzung mit schwierigen Situationen eine zusätzliche Perspektive zur eigenen fachlichen. In diesem eintägigen Kurs «Basiswissen praktische Ethik» geht es darum, den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern ethisches Handwerkzeug…

Erfahren Sie mehr »

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

24. April 2021, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2021

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

26. Juni 2021, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Erfahren Sie mehr »

September 2021

Gruppenberatung zu Patientenverfügung und Vorsorgedokumenten

16. September 2021, 14:00 bis 16:30
CHF80

In un­se­rer Grup­pen­be­ra­tung mit ma­xi­mal 12 Teil­neh­men­den ver­mit­telt lic. phil. Pat­ri­zia Kal­ber­mat­ten-Ca­sa­rotti Ba­sis­wis­sen über Pa­ti­en­ten­ver­fü­gun­gen und Vor­sor­ge­do­ku­men­te und un­ter­stützt Sie bei de­ren Er­stel­lung. In der Grup­pe er­hal­ten Sie auch An­re­gun­gen durch die An­lie­gen der an­de­ren Teil­neh­men­den. Kosten: Die re­gu­lä­re Teil­nah­me­ge­bühr beträgt CHF 80.– pro Person. Mit­glie­der des För­der­ve­reins Dialog Ethik er­hal­ten 70% Ra­batt. Anmeldung: Aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den ist eine An­mel­dung ob­li­ga­to­risch. Bitte sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch oder rufen Sie uns an (Tel. +41 44 252 42 01) Wei­te­re Inf­or­ma­tio­nen zu un­se­rem Be­ra­tungs­an­ge­bot fin­den Sie auf die­sem pdf Flyer (160…

Erfahren Sie mehr »

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

25. September 2021, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Erfahren Sie mehr »

November 2021

Seminar «Die Besichtigung der Liebe – ein kritischer Reisebericht»

27. November 2021, 9:30 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 24. April 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 26. Juni 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 25. September 2021

Eine Veranstaltung um 9:30am Uhr am 27. November 2021

In modernen Gesellschaften gehört die Liebe zu den Leitsternen privaten Lebens. Sinn und Ziel unseres Daseins buchstabieren wir mittels des Codes der Liebe. Liebesmangel gilt als Unglück, Liebesentzug als Strafe, Liebeslust als Bedeutungszugewinn, Liebesintensität als Ideal geglückten Lebens. Viele Menschen verirren sich jedoch in den Labyrinthen der Liebe. Ihre Gefühle sind fragil und unreif, nicht selten prominenter Gegenstand ökonomischer Kalkulation. Die Bewirtschaftung der Liebesemotionen gleicht nicht selten einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Es triumphiert eine Art trivialer Romantik: «Liebe» soll Wärme im Kältestrom…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren