Reformierte Medien: Drei neue Vorstandsmitglieder

Die Generalversammlung der Reformierten Medien hat am Mittwoch in Zürich drei neue Vorstandsmitglieder gewählt: den Journalisten Peter Rothenbühler, den Treuhänder Walter Briner und die Pfarrerin Cornelia Camichel Bromeis.

Neu im Vorstand der Reformierten Medien: Peter Rothenbühler, Walter Briner und Cornelia Camichel Bromeis.
Neu im Vorstand der Reformierten Medien: Peter Rothenbühler, Walter Briner und Cornelia Camichel Bromeis.

Peter Rothenbühler, Sohn eines reformierter Pfarrers, war unter anderem Chefredaktor beim «SonntagsBlick» und der «Schweizer Illustrierten» sowie Redaktionsdirektor von «Le Matin». Seit 2013 ist er Kolumnist bei verschiedenen Zeitungen.

Walter Briner ist Betriebsökonom und selbstständiger Treuhänder. Er war 25 Jahre als Leiter Finanz & Administration in verschiedenen Unternehmen tätig. Von 1998 bis 2014 war er Kirchenpfleger in Dietikon ZH.

Cornelia Camichel Bromeis ist Pfarrerin und Dekanin der Evangelisch-reformierten Landeskirche Graubünden und seit 2012 Pfarrerin in Davos Platz. Seit 2005 ist sie zudem Sprecherin des «Pled sin via», des rätoromanischen «Wort zum Sonntag» auf SRF 1.

Die Generalversammlung genehmigte zudem Rechnung und Jahresbericht 2015 sowie Budget 2016 der Reformierten Medien. Mit Applaus verabschiedete sie das Vorstandsmitglied Pfarrer Heinz Fäh, der nach acht Jahren zurücktrat.

Die Reformierten Medien sind das Kommunikationsunternehmen der Evangelisch-reformierten Kirchen der Deutschschweiz. Sie geben das Magazin Bref heraus und betreiben das Newsportal ref.ch.