Türkei: Archäologen wollen Teile von Jesu Kreuz gefunden haben

Türkische Forscher sind davon überzeugt, bei Ausgrabungen im Norden des Landes Teile des Kreuzes Jesu gefunden zu haben. Der Fund sei bei Ausgrabungsarbeiten in der Balatlar-Kirche von Sinop gemacht worden, berichtete die US-amerikanische Online-Zeitung «Huffington Post» am Wochenende.


«Wir haben etwas Heiliges in dieser Steintruhe gefunden. Es könnte sich um Teile des Kreuzes handeln, an dem Jesus gekreuzigt wurde», sagte die Leiterin der Ausgrabungen, Gülgün Köroglu. «Es ist der wichtigste Artefakt, den wir bisher ausgegraben haben.»

Ob es sich tatsächlich um Überreste von Jesu Kreuz handelt, so die Archäologieprofessorin an der Universität Istanbul, müssten weitere Untersuchungen zeigen. Zu klären sei unter anderem die Frage, wie die Fragmente des Kreuzes an die türkische Schwarzmeerküste gelangt sein könnten. Immer wieder wurde in der Vergangenheit davon berichtet, dass Kreuzfahrer angebliche Teile des Kreuzes als Reliquien nach Europa gebracht hätten.