Pfarramt Kirchgemeinde Zimmerwald
Kirchstrasse 51
3086 Zimmerwald
Tel. 031 812 00 80

 

Sekretariat Kirchgemeinde Zimmerwald
Kirchstrasse 51A
3086 Zimmerwald
Tel. 031 812 00 82

 

Fotos:
A. Roulier, Zimmerwald

 

Kirchgemeindereise nach Armenien 2019

Armenien ist ein geheimnisvolles Land, das den Besucher, die Besucherin, augenblicklich in seinen Bann zieht. Es versetzt einen scheinbar gleichzeitig Jahrhunderte zurück und lenkt doch alle Sinne auf das Hier und Jetzt. Seine wechselvolle Geschichte ist durchwoben von Sagen und Sagenhaftem wie der Landung der Arche Noah auf dem Berg Ararat oder Marco Polos Reisen entlang der Seidenstrasse. Die Armenier sind ein uraltes Volk mit einer hochentwickelten eigenständigen, kulturellen Identität. Diese bewahrten sie auch über wechselvolle Jahrhunderte. 200 v. Chr. erlebte das Land seine erste Renaissance: Es wurde zu einem Zentrum der hellenistischen Welt. Kunst und Literatur blühten und die alte Hauptstadt Artaschat war der kulturelle Mittelpunkt. An der Grossen Seidenstrasse gelegen, war Armenien so nicht nur eines der wichtigsten Handelszentren, sondern auch ein Juwel, auf das sich das Auge so manches Rivalen richtete!

Kommen Sie und entdecken Sie die christliche Insel in der Welt des Islam: Ein Besuch in Armenien ist insbesondere eine Pilgerreise zu einem frühchristlichen Land, in dem der Glaube als bleibendes Schicksal entdeckt wurde; Armenien war das erste christliche Land unserer Erde. Das Christentum durchdrang die Kultur tief und ist gestaltgebend mit der Natur des Landes verflochten, in der uralte Einsiedeleien und Kreuzsteine in den fernen Bergen verstreut sind. Das grösste Geheimnis der Anziehungskraft Armeniens sind jedoch seine Menschen. Die Warmherzigkeit und Gastfreundschaft werden bestimmt einen bleibenden Eindruck hinterlassen und die Reise unvergesslich machen: Diese geschichtsträchtige, wilde Schönheit gilt es zu entdecken!

 

Reiseausschreibung und Anmeldung

Datei: KG-Reise Armenien

reformiert., aktuelle Ausgabe

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe des reformiert. der Kirchgemeinden auf dem Längenberg ansehen.

Änderungen im Pfarramt ab 1.1.2018

Stellenumfang 90%
Ab diesem Jahr teilen sich die Pfarrerinnen Susanne Berger und Susann Müller neu eine 90%-Stelle. Die Schwerpunkte der Tätigkeiten bleiben gleich wie bisher: Susanne Berger, 50%, Sonntagsgottesdienste, Seelsorge, Senioren, Erwachsenenbildung, Publikationen. Susann Müller, 40%, Familien-und Sonntagsgottesdienste, Kirchlicher Unterricht 7.-9. Klasse.
Die Reduktion um 10 % wird vor allem bei der Anzahl Gottesdienste in der Kirche Zimmerwald sichtbar. An Sonntagen, an denen kein Gottesdienst in der Kirche stattfindet, laden wir ganz herzlich zu Gottesdiensten im Alters-und Pflegeheim Kühlewil oder in umliegende Kirchgemeinden ein.

Amtswochensystem
Ab 1. Januar 2018 wird die Amtsnummer 031 812 00 80 von den Pfarrerinnen Susanne Berger und Susann Müller im Wechsel betreut. Die Pfarrerinnen sind in ihren Amtswochen für Anliegen der Gemeindemitglieder zuständig und übernehmen die Trauerfeiern. 

Fahrdienst zum Gottesdienst

Fahrdienst zum Gottesdienst
Seit Januar 2014 bieten wir wieder einen Fahrdienst zu den Gottesdiensten an. Im Anzeiger schreiben wir jeweils aus, wer den Fahrdienst übernimmt. Personen, die den Fahrdienst nutzen wollen, können sich dann jeweils am Vorabend des Gottesdienstes, das heisst am Samstag, zwischen 17 und 19 Uhr, bei der angegebenen Person melden.

Wir hoffen, dass unser Fahrdienst rege genutzt wird!

Wenn auch Sie sich vorstellen können, im Fahrdienst mitzuhelfen und 3-4 Mal im Jahr an einem Sonntag Menschen abzuholen und nach dem Gottesdienst wieder nach Hause zu bringen, melden Sie sich bitte bei Pfarrerin Susanne Berger.

Aufmarsch vor dem Berner Rathaus

Mit der Aktion "Kirche macht Sinn" wollten Angestellte, Freiwillige und Kirchennahe dafür sensibilisieren, dass die Landeskirche auch in Zukunft einen unverzichtbaren gesellschaftlichen Auftrag erfüllen soll. Mit der Aktion wurde ein Zeichen gesetzt für eine lebendige und menschenorientierte Kirche, eine Kirche, welche auch in Zukunft Zeit und Ressourcen für Menschen haben soll.

Hier einige Impressionen zum Marsch vom 8. September: http://www.refbejuso.ch/marsch-der-kirchen.html

Weitere Informationen: www.kirche-macht-sinn.ch