Ein feierlicher Gottesdienst stellt Ihren Entschluss zum gemeinsamen Leben unter Gottes Segen. Voraussetzungen sind: mindestens ein Ehepartner gehört zu einer Landeskirche und die Ehe ist rechtsgültig vor dem Zivilstandesamt geschlossen worden. Ungefähr sechs Monate vor dem Fest sollten Sie Kontakt mit Ihrem Pfarramt aufnehmen.

Oft haben Brautleute nicht die gleiche oder gar keine Konfession, oft gehören sie nicht der gleichen Religionsgemeinschaft an. Heiraten kann man trotzdem, allerdings gilt es einige Regeln zu befolgen. In der reformierten Kirche ist auch die Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren möglich.

Ökumenische Hochzeit

Verschiedene Konfessionen sind kein Problem. Beide Konfessionen erkennen jeweils die andere Trauung an. Ob Ihre Trauung reformiert oder katholisch ist, entscheiden Sie mit der Wahl der Kirche und der Pfarrerin. Es können auch Pfarrer beider Konfessionen anwesend sein, was in der Regel aber mehr Vorbereitung benötigt.

Interreligiöse Hochzeit

Eine religiöse Trauzeremonie, in der zwei Religionen gleichberechtigt berücksichtigt werden, ist nicht möglich. Die Kirchen ermutigen statt dessen die christlichen Partner, ihre Glaubensüberzeugung zu leben und diejenige des Gegenübers zu achten. Auf dieser Basis ist auch eine kirchliche Trauung gemischtreligiöser Paare möglich. Für die Trauung von christlich-muslimischen Paaren bietet eine Broschüre der reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn Hilfe zur Vorbereitung der Trauung. Auch skizziert sie den kulturellen und religiösen Kontext einer solchen Trauung und bietet liturgische Hinweise, wie die Feier gestaltet werden kann.

Gleichgeschlechtliche Segnungsfeiern

Etliche reformierte Landeskirchen bieten Feiern und Segnungen für gleichgeschlechtliche Paare an. Im Gegensatz zur katholischen Kirche ist für die Reformierten die Ehe kein Sakrament, sondern «ein weltlich Ding», wie Luther es nannte. Über die Möglichkeiten einer Trauung von gleichgeschlechtlichen Paaren werden die einzelnen reformierten Landeskirche erst dann befinden, wenn die politischen Entscheidungsträger sich für die Einführung einer «Ehe für alle» entschieden haben.

Beliebte Hochzeitskirchen

Wünschen Sie eine reformierte Hochzeitskirche, die ausserhalb Ihrer Kirchgemeinde liegt? Dann sollten Sie sich rechtzeitig darum kümmern – gewisse Kirchen sind oft über Monate und Jahre ausgebucht. Zudem müssen Sie für die Trauung in der Regel etwas bezahlen. Anfragen richten Sie direkt an das jeweilige Pfarramt.

Bitte beachten Sie: Auswärtige Paare müssen in der Regel Ihren Traupfarrer selber mitbringen.

[_su_accordion class="subaccordion"]
Alpin

Das Bergkirchli in Arosa im Kanton Graubünden dient in erster Linie evangelischen Gottesdiensten und Taufen, Trauungen, Ehejubiläen, Segensfeiern, Abdankungen. Auswärtige können in Arosa taufen, heiraten oder Gottesdienste feiern.

Seeanstoss

Die Kirche Einigen bei Thun im Kanton Bern liegt idyllisch am Ufer des Thunersees und ist eine Heiratskirche schlechthin. Die Kirche Einigen ist für Hochzeitsgesellschaften bis zu 100 Personen geeignet.

Wahrzeichen

Durch ihre exponierte Lage ist die in Hallau im Kanton Schaffhausen gelegene Bergkirche St. Moritz von weither sichtbar. Sie gilt als Wahrzeichen Hallaus, ja sogar des Klettgaus und wird auch auswärtigen Paaren für ihre kirchliche Trauung zur Verfügung gestellt.

Weitblick

Die Kirche Kirchlindach im Kanton Bern ist wegen ihrer Grösse, Akustik und Lage besonders für Konzerte und Hochzeiten ein gefragter Ort. Sie befindet sich an wunderbarer Lage mitten im Dorf. An klaren Tagen blickt man direkt auf die Alpen und Voralpen.

Romantisch

Die Kirche Ligerz im Kanton Bern, oberhalb des Dorfes und inmitten von Reben, bietet Platz für 230 Personen. Nach der Hochzeit haben Sie einen unvergesslichen Ausblick über den Bielersee bis hin zu den Alpen.

Ehrwürdig

Die an die Ringmauer des Städtchens Murten angebaute Deutsche Kirche im Kanton Freiburg ist der richtige Ort, wer im mittelalterlichen Ambiente heiraten möchte. Der Innenraum der barocken Kirche hat bereits so manchen Besucher begeistert.

Stimmungsvoll

Die reformierte Kirchgemeinde Stammheim im Kanton Zürich vermietet die Galluskapelle mit Platz für maximal 150 Personen an lokale Interessenten und an Auswärtige. Dass sich hier stimmungsvoll heiraten lässt, hat sich weit herumgesprochen.

Schmuck

Die Kirche Regensberg im Kanton Zürich ist eine schmucke und doch einfache Landkirche. Sie entstand als Holzkapelle zeitgleich mit dem Bau des schmucken Städtchens Regensberg.

Filmschauplatz

Die Würzbrunnenkirche in Röthenbach im Kanton Bern, im Volksmund auch «Gotthelf-Kirchlein» genannt, steht das ganze Jahr für Trauungen zur Verfügung. Auswärtige Paare müssen ihren Traupfarrer allerdings selber mitbringen. Berühmt wurde die Kirche durch die Gotthelfverfilmungen wie «Ueli der Knecht».

Säntis

Am Fuss des Säntis und unweit vom Berghotel Schwägalp im Kanton Appenzell Ausserrhoden steht die kleine Kapelle Schwägalp. Die ökumenische Bergkapelle bietet Platz für 100 Personen und stammt aus dem Jahr 1971.

Sternenberg

Der besonderen Lage wegen ist die Kirche Sternenberg im Kanton Zürich auch für Hochzeitspaare sehr beliebt. Die 870 Meter über Meer gelegene Kirche bietet rund 160 Personen Platz.

Zürich

Die Alte Kirche Witikon der reformierten Kirchgemeinde Zürich-Witikon ist die höchstgelegene Kirche der Stadt Zürich. Sie steht auf einem malerischen Hügel und überblickt das Quartier.

Outdoor

Auf einem Berg, im Wald oder auf dem Wasser: Wenn Sie eine kirchliche Hochzeit ausserhalb einer Kirche wünschen, fragen Sie einen Pfarrer Ihrer Wahl, ob er bereit ist, mit Ihnen diesen Gottesdienst zu feiern. Die Antwort wird unter anderem davon abhängen, ob die Pfarrperson in Ihren Hochzeitsvorstellungen Aspekte einer kirchlichen Trauung – als die Gemeinschaft und die Bitte um Gottes Segen –  wiedererkennt oder nicht.

[_/su_accordion]